Skip to main content

Kokosöl zum Backen

kokosoelzumbacken

Kokosöl – der Alleskönner

Das Trendprodukt Kokosöl wird mittlerweile in vielen Bereichen eingesetzt. Es gilt nahezu als „Wundermittel“. Ob in der Körperpflege, beim Kochen oder Backen, Kokosöl findet in vielen Situationen eine Anwendung. Bei all diesen verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten eignet sich Kokosöl zum Backen besonders gut. Es hat zahlreiche Vorteile gegenüber anderen Fetten, die ich Ihnen im Folgenden aufzählen werden. Eines der wichtigsten Merkmale von Kokosöl ist, dass es sowohl fest als auch flüssig verarbeitet werden kann. Bei Zimmertemperatur ist es in der Regel fest aber geschmeidig und lässt sich gut als Butterersatz verarbeiten. Einer der Vorteile von Kokosöl gegenüber Butter ist, dass es problemlos lange bei Zimmertemperatur gelagert werden kann. Ab ungefähr 25 Grad Celsius wird es flüssig, so kann Kokosöl zum Backen wie jedes andere Pflanzenöl verwendet werden. Ist es einmal flüssig, kann es zur weiteren Verarbeitung durch eine kurzfristige Lagerung im Kühlschrank wieder fest gemacht werden.

Kokosöl und die vegane Küche

Besonders beliebt ist Kokosöl in der veganen Küche. Es lässt sich gut statt Margarine einsetzen. Hier muss lediglich auf das richtige Mischverhältnis geachtet werden. 100 g Margarine oder Butter können durch ungefähr 60 g Kokosöl und 2-3 Esslöffel Wasser ersetzt werden. Die Backzeit bleibt gleich. Auch zum Einfetten des Backblechs kann Kokosöl verwendet werden. Kokosöl wird besonders gerne statt Margarine verwendet, da Margarine oft einen unschönen Nachgeschmack hinterlässt. Bei all den Vorteilen, die Kokosöl hat, darf der unvergleichbare Geschmack nicht außer Acht gelassen werden. Der köstlich zarte Geschmack verleiht jedem Gebäck eine besondere Note und lässt einen an Urlaub, Palmen und die karibische Sonne denken. Der Beigeschmack ist allerdings nur minimal und wirkt neben geschmacksstarken Komponenten sehr neutral. Ob Schokokekse, Kuchen, Muffins oder Pralinen, Kokosöl kann jedes Gebäck zu einer besonderen Kreation machen. Sie können jedes Fett in jedem Rezept problemlos durch Kokosöl ersetzen.

Die Vorteile von Kokosöl zum Backen 

Verwenden Sie Kokosöl zum Backen, bringt das einige gesundheitliche Vorteile mit sich. Eine besondere Eigenschaft von Kokosöl ist die hohe Hitzebeständigkeit. Es hält Temperaturen von bis zu 210 Grad Celsius aus. So kann Kokosöl zum Backen bedenkenlos verwendet werden. Im Gegensatz zu anderen pflanzlichen Ölen behält es auch bei hoher Erhitzung seine gesundheitlichen Vorteile. Tierische Fette lagern sich oft in den Arterien ab und führen so zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen. Kokosöl hingegen wirkt sich durch die darin enthaltene Laurinsäure sogar positiv auf die Herzgesundheit aus. Diese Vorteile, wenn man Kokosöl zum Backen verwendet, hat man allerdings nur, wenn das Kokosöl auch hochwertig ist. Hochwertiges Kokosöl ist leider nicht leicht zu bekommen und oft maßlos überteuert. Das Kokosfett, das im Kühlregal im Supermarkt angeboten wird, empfiehlt sich nicht zur Verarbeitung. Es ist zwar sehr günstig, aber oft mit minderwertigen Fetten gemischt und in der Regel gehärtet. Beim Härtungsprozess entstehen ungesunde Transfettsäuren, die gesundheitlichen Vorteile des Öls gehen verloren. Tun Sie sich und Ihrem Körper etwas Gutes und achten Sie auf die richtige Qualität Ihres Kokosöls. Das Produkt, das ich Ihnen anbiete, entspricht einem hohen Qualitätsstandard. Außerdem versuche ich, es Ihnen zu den bestmöglichen Konditionen anzubieten. Schauen Sie sich gerne noch weiter um und finden Sie heraus, was das „Wundermittel“ Kokosöl noch bewirken kann.